Volterra

(0) Bewertungen: 0

Das toskanische Volterra ist ein etruskisches Juwel über der Cecina.

Das Stadtbild des in der Provinz Pisa gelegenen Volterra, das aufgrund seines besonders aufregenden landschaftlichen Umfelds und seinen etruskischen Spuren in zahlreichen Reiseführern als eine der schönsten Städte der Toskana geltend gemacht wird, ist noch immer geprägt von den Gassen und Bauten des Mittelalters. Nicht umsonst wird es auch als etruskisches und mittelalterliches Juwel im Herzen der Toskana bezeichnet.

Im nur rund 15.000 Einwohner zählende Ort spürt man noch heute den Reichtum aller großen Kulturepochen der letzten 3000 Jahre. Die Altstadt, abgeschieden auf der Windkehrseite eines 550 Meter hohen Bergrückens hoch über dem Tal der Cecina, stellt das Herz des Städtchen dar, das mit seinen noch teilweise gut erhaltenen Stadtmauern eines der besten Museen Italiens zur etruskischen Kultur beherbergt. Neben dem Museo Guarnacci findet man in Volterra außerdem archäologische Ausgrabungen mit einem römischen Amphitheater sowie den ältesten erhaltenen Kommunalpalast der Toskana – den Palazzo dei Priori.

Das traditionelle Handwerk in Volterra ist die Bearbeitung des Alabasters. In welche Gasse der verschachtelten Altstadt man auch biegt: überall gibt es kleine Werkstätten und Läden, die ausgezeichnete Handwerksarbeit, von Schachfiguren bis zu extravaganten Briefbeschwerern oder Kleinkunstskulpturen anbieten. Auf jeden Fall genießt man von Volterra aus stets einen wunderbaren Ausblick über die Landschaft Le Balze.

Raus aus der Stadt sind es nur 50 Kilometer bis zur Provinzhauptstadt Pisa oder zum Mittelmeer. Volterra eignet sich daher eher für einen Tagesausflug. Mit dem Blick und der Liebe fürs Detail findet man in dieser Kleinstadt in den Bergen aber auch für längere Zeit Ruhe und Genesung.

Unterkunftsmöglichkeiten und Hotels sind in Volterra ausreichend vorhanden.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Etruskische Riviera
Etruskische Riviera
Die Etruskische Riviera ist die Küste der Toskana. Sie ist das Bindeglied zwischen der Toskana und dem Thyrrenischen Meer.
Stadtfest "Volterra A.D. 1398"
Jedes Jahr am dritten und vierten Sonntag im August lade alte Volterra zu einem einzigartigen Stadtfest „Volterra A.D. 1398“ („Giornata di Festa nell´Anno Domini 1398“) ein. Das bunte Fest ist reich an Charme und Geschichte. Obwohl das Fest offiziell nur an zwei Sonntagen stattfindet, wird ihm in der Tat viel mehr Zeit und Aufmerksamkeit geschenkt.
Volterra: Astiludio
Volterra: das Fest „Astiludio“
Am ersten Sonntag im September wird in Volterra das Flaggenfest „Astiludio“ stattfinden. Dieses farbenfrohe Fest ist mit den historischen Ereignissen des XV. Jahrhunderts verbunden. Das im Turnier gewonnene Fahnenträger-Team bekommt den Preis „Bravio“ (Il Bravio). Das ist eine mit Meisterhand angefertigte Platte aus Alabaster, dem traditionellen Handwerksmaterial. „Bravio“ ist immer ein einzigartiges Kunststück, das Erfahrung und Traditionen des Landes verkörpert.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Pistoia Blues Festival
Einst 1980 organisiertes „Pistoia Blues Festival“ war das erste Festival für Jazz- und Bluesmusik in Italien. 2014 findet das Festival „Pistoia Blues Festival“ vom 10. bis 17. Juli statt. Die Hauptbühne ist die offene Bühne auf dem Platz Piazza Duomo.
Konzert Bocelli in Lajatiko 2014
2014 wird das Theater Andrea Bocelli „Teatro del Silenzio“ zum ersten Mal in seiner Geschichte zwei Mal Gäste empfangen. Der berühmteste Tenor der Gegenwart Andrea Bocelli verkündigte schon die Termine der zwei Sommerkonzerte im „Theater der Stille“ in Lajatiko.
OroArezzo- 2013
Am 13. April 2013 wird in der toskanischen Stadt Arezzo die 34. Internationale Gold-, Silber- und Schmuckausstellung „OroArezzo“ (Mostra internazionale dell´oreficeria, argenteria e gioielleria) eröffnet. Bis zum 16. April kann sie besucht werden. Währen der Ausstellung finden thematische Schau, Wettbewerbe, Seminare, Diskussionsrunden und Verleihungen statt.